Tag 3 Italienrundreise

Mein 3. tag beginnt mit einem frühstück immer noch im veneto, in venedig aber schon eine stunde später steige ich in verona aus dem bus. In der stadt mit dem berühmten balkon der giulietta, aber dazu später noch mehr. Erst einmal wurden ich und meine reisegruppe von der stadtführerin abgeholt und in richtung innenstadt gelotst. Dabei habe ich eine nunja, spizielle entdeckung gemacht:

 

Der marktplatz von verona ist wirklich süß, so richtig heimisch fühlt man sich zwischen den ganzen ständen und den fassaden der alten häusern und einen kalorienarmen snack für zwischendurch gibt es für mich auch^^

 

Und dann gings auch schon in den berüchtigten innenhof. Romeo und giulietta sind zwar eines der berühmtesten liebespaar aber das sie existierten wird geauso bezweifelt wie die echtheit des balkons. Tatzächlich ist der balkon einige jahre jünger als der rest des hauses und wurde wahrscheinlich aus einem sarg gefertigt. Aber das ist mir egal denn es ist trotzdem irgendwie magisch in diesem hof. Es soll übrigens glück bringen der julia- statue an die brust zu fassen. Ich hab mich zurückgehalten aber einige männer waren nicht zu bremsen...


 

 

Danach gings durch die einkaufsmeile entlang bis hin zum amphitheater und leider schon zurück zum bus aber das nächste highlight wartet schon.

Wir fahren zum weingut  "podere selva capuzza" . Es liegt 4km südlich vom gardasee auf sanft geschwungen hügeln. Es gab wein frisches brot salamie und formaggella- käse. Den nächsten stopp legen wir im ferienort sirmione am gardasee ein. Nach einer bootsfahrt ist noch zeit für einen gemütlich bummel durch die stadt, die in einer alten festung liegt und gerammelt voll ist. Es gibt alles: jede menge restorants, touristen ohne ende und für mich ein herrlich cremiges blaubeereis. (die italiener habens einfach drauf was eis angeht!!!)

 

Am ende des tages ging es dann richtung mailand ins hotel. Es gab wirklich ein leckeres abendessen aber danach bin ich einfach nur noch ins bett gefallen...

21.9.14 20:38, kommentieren

Werbung


Italienreise

Hier möchte ich euch ganz genau erzählen was ich alles erlebt und gesehen habe.

 Von meinem ersten tag in italien ist eigentlich nicht viel zu erzählen, denn ich bin bis nach venedig geflogen und mit dem bus in mein erstes hotel gefahren wurden. Danach wollte ich eigentlich den rest des tages gleich in venedig verbringen. Also bin ich mit dem bus in die lagune gefahen, (ich habe im vorort mestre gewohnt) an der piazza roma ausgestiegen und dann auch gleich wieder eingestiegen. Es hat geregnet ohne ende und ich war in der einen minute so durchnässt dass ich gleich wieder zurück ins hotel gefahren bin. (Für meinen super-trip nach venedig an diesem tag habe ich sagenhafte 7,80€ ausgegeben!!!)-> der tag ist vollkommen ins wasser gefallen^^

Aber tag 2 war dafür wirklich traumhaftschön:

Nach dem frühstück hab ich erst meine reiseführerin und den rest der reisegruppe kennengelernt und dann ging es auch schon mit dem zug nach venedig. Vom bahnhof wurden wir (natürlich) mit einem boot abgeholt und zum markusplatz gefahren. Dann ging es auch schon rauf auf den campanile.

 

Der CAMPANILE- deutsch glockenturm

 

Von hier oben hat man wirklich eine wahnsinns aussicht auf die stadt und die umliegenden inseln!

 


Der blick vom campanile richtung hafen von venedig

Von hier oben hat uns die stadtführerin die stadt erklärt und uns das leben in venedig versucht etwas näher zu bringen. Ich sage extra versucht weil man meiner meinung nach die stadt einfach durchlaufen muss um zu spüren wie schön sie eigentlich ist. Wenn man in venedig ist, muss man sich einfach durch die gassen trängeln, sich an den undendlich vielen imbissen den teramizzo kaufen und natürlich auch ein "straßeneis" essen! Das genießen der stadt ist ohne stadtführer viel schöner, aber in venedig ist es aufgrund der engen gassen sowieso verboten mit gruppen länger stehen zu bleiben... Ich war nach einem ausgedehnten stadtbummmel auch in der markuskirche und im dogenpalast. Empfehlenswert- wirklich. Als nächstes auf dem programm stand eine gondelfahrt, aber mit einer richtig traditionellen gondel natührlich! Auch das war richtig schön.

 


Alle gondeln in venedig sind einheitlich schwarz und haben die selben maße

 

Am schluss des tages habe ich noch einen abstecher in einen der berühmten maskenläden von venedig gemacht und habe mir noch so ein prachtstück mitgenommen. (ich weis ja nicht wann ich das nächst mal nach venedig komme- aber die teuerste habe ich mir dann doch nicht gekauft^^)

 

 


Die billigsten masken (handmade) gibt es ab 7,50€ aber nach oben gibt es keine grenzen. Man kann auch passend zur mit swarovsik-kristallen besetzten maske ein wunderschönes ballkleid kaufen, da kommt man mit ca. 700€ aber billig weg.

 

Jedenfalls habe ich mir auf der rückfahrt zum bahnhof (wir sind mit einem wasserbus gefahren) vorgenommen dass ich auf jeden fall zurückkommen werde!

Warum?- Diese stadt ist soooo wunderschön. Hier kolledieren welten: das alte mit dem neuen, irgendwie ist es auch ein bisschen orientalisch und man fühlt sich einfach frei und unbeschwert!

Fazit:

Ich kann venedig jedem nur empfehlen, egal ab geschichtsliebhabern, romantikern, hobbyschoppern oder feinschmeckern- Leute fahrt einfach hin, lasst euch bezaubern und genießt es in vollen zügen!!!

Noch ein paar anmerkungen:                                                       - Venedig ist kinderwagen- unfreundlich, es gibt einfach zu viele brücken                                                                                     - wenn ihr irgentwo gehört habt in venedig würde es stinken,- ich habe nichts gerochen (also fisch etc.)- weil ansonsten kann man die gerüche überall kaum unterscheiden                                              - in der nähe vom markusplatz gibt es eine pizzaria die im schaufenster jeden tag eine neue frisch gebackene riesenpizza ausstellt- der besitzer ist total freundlich und zum kaputt-lachen!     -ein besuch auf der rialtobrücke lohnt sich 100%ig

Das war mein 2. rundreisetag und mein1. eintrag zu diesem thema. Ich hoffe er gefällt euch und lest auch meinen nächsten über den tag in verona und am gardasee. Habt ihr fragen, wünsche oder anregungen? schreibt mir einfach- ich freu mich. Bis zum nächstenmal.

eure N

17.9.14 19:42, kommentieren