5. Tag in Italy

Meinen 5. tag starte ich in mailand mit einen frühstück und steige dann in den reisebus. Es geht zur berühmten klosteranlage "Certosa di Pavia". Es ist wunderschön hier, so ruhig und weitläufig. Auch die Mönche die noch immer hier leben sind sehr freundlich und lassen uns sogar mal einen blick in ihre zellen werfen. Leider war das fotografieren verboten...

Unser nächstes ziel heißt parma. Die stadtführerin hat uns durch die engen gassen geführt und jede menge erzählt. Was genau hab ich nicht mitbekommen, weil ich von einem feinkostgeschäft ins nächste gerannt bin^^ Der dom von parma heißt "Santa Maria Assunta" und sieht von außen eigentlich nicht wirklich besonders aus, aber innen wird man förmlich von einer flut aus formen und farben übergossen. Innen ist er auch viel größer als man von außen vermuten würde.

 Wenn man schon in parma ist muss man natürlich auch etwas über den parmesan und den parmaschinken berichtet bekommen. Meiner reisegruppe und mir wird zunächst die parmaschinkenproduktionsstädte "Salumifico de la Perla" gezeigt. Wir bekommen einblicke, die mir als vegetaierin etwas zu genau sind, in die herstellung der delikatesse. Anschließend findet noch eine weinverkostung auf der terasse des gutshofes statt. Es werden parmakäse- und schinken, wein, brot und nüsse gereicht. Zusammen mit der wunderschönen aussicht rundet eine schüssel leckerer balsamicoessig das erlebnis ab.

ein kleiner ausschnitt- in den verschiedenen hallen hängen mehr als 1000 parmaschinken

Malerisch- oder?!

Es geht weiter. Wir fahren durch wunderschöne landschaften an B&B und großen landhäusern vorbei


zu den ferrariwerken und dem legendären ferrarimuseum nach Maranello. -Geil!


 Maranello liegt in der provinz modena, die auch die heimat des berühmten balsamic- essigs ist. In einer traditionsverbundenen Poduktionsstädte können wir zusehen wie richtig guter qualitäts balsamico- essig hergestellt wird.

Nach dieser besichtigung ist mir klar das ich nie wieder billig balsamico aus netto oder edeka kaufen werde. Auf diesen flaschen steht zwar "orginal aus modena" geschrieben, doch das ist kein echter balsamico essig sondern auf die schnelle hergestellte soße die in großen tanks aufbereitet wird. Das hat aber nichts mit richtigem balsamico -essig zu tun!

 Jetzt haben wir eine lange busfahrt vor uns. Es geht in die toscana! Hier erreichen wir gegen abend unser hotel in dem berühmten örtchen "Montecatini Terme". Aber bisdahin kann ich noch wunderschöne landaschaften festhalten und auf den morgigen tag in Florenz/Firenze freuen!

 

 

Vor dem schlafen gehen bin ich noch etwas durch den kurort spaziert und habe das leben und noch einen drink genossen. Achja ein eis musste natürlich auch noch sein^^

Eure N.

12.10.14 15:52, kommentieren

Werbung


Mailand- Tag 4

WOW mein tag in milano beginnt, ich bin schon so aufgeregt!!! Unsere reisegruppe trifft sich mit der stadtführerin am Sforza-Palast und los geht die besichtigung. Dieses castell ist so imposant und riesen groß, dass ich meine füße schon nicht mehr spüre als wir erst anfangen uns in richtung innenstadt zu bewegen! Hier bereitet man schon alles für 2015 vor, denn dann findet die EXPO in mailand statt: Thema "gesunde ernährung".

 

 Zum ersten mal höre ich hier auch etwas von EATALY. (siehe http://www.santavittoria.org/?lang=de ) Ich finde das wirklich eine gute idee und haffe das es klappt und sich vielleicht auch in anderen ländern durchsetzt. Auf dem weg zum berühmten Opernhaus, der mailänder scala, habe ich noch das glück eine der wunderschönen starßenbahnen zu gesicht zu bekommen.

 

Danach wurde ich aber erst einmal geplendet von gold, prunk und protz! Ich pressentiere: Die Mailänder Scala:

 

 Und 2 beispiele für dort gespielte opern:                                     

 

 

Kaum hatte ich mich wieder halbwegs im griff was die schwärmerreien anging, ging es auch schon weiter in die nächste flut von gold: In die einkaufspassage "Galleria Vittorio Emanuele II." Hier wird mir endlich klar, was mailand zum mode- mekka macht!!!


Anschließend hatten wir noch freizeit. Ich bin erst in den berühmten dom rein und dan auf dem dach noch spazieren gegangen. Diese aussicht ist der hammer und es ist so unglaublich dort oben zu stehen und.. und.. ach fahrt selber hin! Das kann man gar nicht beschreiben so schön wie das ist!

 


Auf dem weg zurück zum bus habe ich mir noch ein eis und einen bummel durch die einkaufsstraße gegönnt. Dabei habe ich mich schon mächtig auf den abend gefreut an dem wir "Milano by night" im programm stehen hatten. Für euch habe ich leider nur ein beispielfoto, denn der rest ist leider sehr verschwommen geworden...

 

 Leider endet hier auch schon mein tag in milano und auch mein reisebericht. Doch ihr könnt euch schon auf den nächsten freuen und da ist das absolute für mich als vegetarierin dabei gewesen. grauenhaft^^ sag ich euch. Aber lasst euch einfach überraschen. Bis zum nächsten mal.

Eure N.

 

 

1.10.14 20:02, kommentieren